Allgemeine Geschäftsbedingungen «TagYou»

I.        Präambel

Die Applikation «TagYou» bietet als Plattform für Weiterempfehlungen Unternehmen («Companies») die Möglichkeit, Spezialangebote für ihre Produkte und Dienstleistungen, zu veröffentlichen. Privatpersonen («Content Creators») können die Spezialangebote der Unternehmen über die Applikation «TagYou» einsehen und für die Gegenleistung, via «TagYou» eine den individuell-konkreten Vorgaben des Spezialangebotes entsprechende Instagram-Story zu teilen, annehmen.

II.       Geltungsbereich

1.      Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend «AGB») regeln das Vertragsverhältnis zwischen «TagYou» und dem Nutzer («Company» oder

         «Content Creator»; natürliche oder juristische Personen, die bei der Applikation registriert sind) bezüglich der Nutzung der «TagYou»-Applikation.

2.      Mit der Registrierung auf der Plattform und der Nutzung der «TagYou»-Applikation erklärt sich der Nutzer mit den AGB einverstanden. Die Anbieter der Applikation «TagYou» behalten sich das Recht vor, die AGB jederzeit und ohne Nennung von Gründen zu ändern. Änderungen werden dem Nutzer vor Inkrafttreten bekannt gegeben. Der Nutzer kann den geänderten Teilnahmebedingungen innert zwei Wochen seit Bekanntgabe widersprechen. In diesem Fall gelten die AGB unverändert fort. «TagYou» behält sich jedoch vor, das Vertragsverhältnis mit dem Nutzer zu kündigen, wenn die Weiterführung unzumutbar ist. Ohne fristgerechte Widerspruchserklärung und Weiterbenutzung der Applikation nach Inkrafttreten der geänderten ABG erklärt sich der Nutzer mit diesen einverstanden.

3.      Für die Nutzung der «TagYou»-Applikation gelten ausschliesslich diese AGB. Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen eines Nutzers werden nur dann und insoweit Vertragsbestandteil, als «TagYou» ihrer Geltung ausdrücklich zugestimmt hat.

4.      Eine im Einzelfall getroffene, individuelle Vereinbarungen zwischen «TagYou» und einem Nutzer hat in jedem Fall Vorrang vor diesen AGB. Für Inhalt- und Formgültigkeit derartiger Vereinbarungen ist zwingend ein schriftlicher Vertrag bzw. die schriftliche Bestätigung durch «TagYou» erforderlich.

5.      Sämtliche rechtserheblichen Erklärungen der Nutzer gegenüber «TagYou» bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

III.      Registrierung, Benutzerkonto

1.      Um die Weiterempfehlungsplattform «TagYou» nutzen zu können, muss über die Applikation ein Benutzerkonto angelegt werden. Für die Registrierung auf der «TagYou»-Plattform muss der Nutzer das 13. Lebensjahr erreicht haben.

2.      Der Nutzer ist verpflichtet, bei seiner Registrierung wahrheitsgemässe Angaben zu machen und er sichert zu, dass alle angegebenen Daten richtig sind. Eine Registrierung unter falschem Namen ist nicht gestattet. Im Falle von offensichtlich falschen oder fiktiven Angaben behält sich «TagYou» vor, das Benutzerkonto zu löschen.

3.      Der Nutzer erhält nach der Registrierung über die «TagYou»-Applikation ein persönliches Benutzerkonto, bestehend aus einem Benutzernamen und einem Passwort. Die Zugangsdaten sind persönlicher Natur und der Nutzer verpflichtet sich, diese geheim zu halten, vor dem Zugriff durch Dritte zu schützen und diese nicht an Dritte weiter zu geben. Der Nutzer ist allein für die Sicherheit seines Passwortes verantwortlich. Haben Dritte Kenntnis vom Passwort erlangt, ist der Nutzer angehalten, sein Passwort unverzüglich zu ändern. «TagYou» lehnt jegliche Haftung für Konsequenzen aus dem Bekanntwerden der Zugangsdaten ab.

4.      Der Nutzer verpflichtet sich, nur ein Benutzerkonto bei «TagYou» anzulegen. Eine mehrmalige Registrierung ist untersagt. Im Falle einer Mehrfachregistrierung behält sich «TagYou» vor, das Konto zu löschen. 

5.      Der Nutzer ist nicht berechtigt, sein Benutzerkonto ohne schriftliche Zustimmung seitens «TagYou» an Dritte zu übertragen.

6.      Der Nutzer kann sein Benutzerkonto jederzeit selbständig löschen oder durch «TagYou» löschen lassen. Verlangt er die Löschung seines Benutzerkontos, wird diese durch «TagYou» innerhalb von 20 Tagen vorgenommen.

IV.     Allgemeine Regeln für die Nutzung der Applikation

1.      Für die Nutzung der «TagYou»-Plattform müssen Content Creators zwingend ihren
Instagram-Account mit der «TagYou»-Applikation verbinden. Das vom Content Creator mit der «TagYou»-Applikation verknüpfte Instagram-Profil muss über mindestens 100 «Followers» verfügen, andernfalls ist eine Nutzung der «TagYou»-Applikation ausgeschlossen. Die Verknüpfung mit einem Instagram-Fake-Account (Profil mit falschen oder unwahren Angaben) oder mit einem Profil einer Drittperson ist verboten. «TagYou» behält sich für diesen Fall ausdrücklich vor, den Content Creator von der Nutzung der «TagYou»-Applikation auszuschliessen und dessen Benutzerkonto zu löschen.

Als Company registrierte Nutzer können ihren Instagram-Account mit «TagYou» verknüpfen, sind jedoch nicht dazu verpflichtet. Im Falle einer Verknüpfung können Nutzer von «TagYou» und die Betreiber von «TagYou» sehen, was für Inhalte der jeweilige Nutzer bereits veröffentlicht hat.

2.      Der Nutzer verpflichtet sich, die Applikation «TagYou» nicht zweckentfremdet zu nutzen, sich nicht missbräuchlich zu verhalten und keine strafbaren oder rechtswidrigen Inhalte jeglicher Art auf der Applikation zu speichern, zu verbreiten oder zugänglich zu machen. Des Weiteren verpflichtet sich der Nutzer die Applikation nicht in einer Art und Weise zu benutzen, welche die Verfügbarkeit für andere Nutzer negativ beeinflusst. Er verpflichtet sich, keine Inhalte mit Viren, Trojanern oder sonstigen Programmierungen, die das System von «TagYou» schädigen können, zu übermitteln. Bei Zuwiderhandlungen ist «TagYou» berechtigt, den Nutzer von der «TagYou»-Plattform auszuschliessen, seinen Zugriff zu sperren und zu löschen. «TagYou» behält sich rechtliche Schritte gegen den fehlbaren Nutzer ausdrücklich vor.

3.      Der Nutzer verpflichtet sich, keine Werbung oder unzutreffende Warnung vor Viren, Fehlfunktionen und dergleichen zu verbreiten oder zur Teilnahme an Gewinnspielen, Schnellballsystemen, Kettenbrief-, Pyramidenspiel- und vergleichbaren Aktionen aufzufordern.

4.      Der Nutzer ist darüber hinaus verpflichtet, keine Inhalte über die «TagYou»-Applikation hochzuladen, deren Inhalt oder deren Nutzung strafbar oder in sonstiger Weise gegen strafrechtliche Vorschriften verstossen. Darunter fallen insbesondere Fotos, Grafiken, Videos, Texte oder sonstige Materialien, deren Inhalt beleidigend, volksverhetzend, pornografisch oder extremistisch ist. In gleicher Weise ist der Nutzer verpflichtet, keine beleidigenden, volksverhetzenden, pornografischen oder extremistische Äusserungen zu machen.

5.      Der Nutzer ist verpflichtet, bei jeder Nutzung von «TagYou» die in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen enthaltenen Regeln einzuhalten und die gesetzliche Ordnung zu beachten.

Bei Verstoss gegen die Nutzungsbedingungen von «TagYou» oder die gesetzlichen Vorschriften kann der Nutzer mit sofortiger Wirkung von der «TagYou»-Plattform ausgeschlossen werden. «TagYou» ist berechtigt, den Zugriff des Nutzers zu sperren und zu löschen.

Ein Anspruch auf Rückerstattung bereits bezahlter Gebühren für die Nutzung der «TagYou»-Plattform besteht nicht. Zusätzlich behält sich «TagYou» Schadenersatzansprüche gegenüber Nutzern ausdrücklich vor.

6.      «TagYou» ist zur sofortigen Sperre eines Benutzerskontos befugt, wenn der begründete Verdacht von rechtswidrig gespeicherten Daten und/oder die Verletzung der Rechte Dritter besteht. Ein begründeter Verdacht liegt insbesondere dann vor, wenn Gerichte, Behörden und/oder sonstige Dritte «TagYou» davon in Kenntnis setzen.

7.      Der Nutzer verpflichtet sich, «TagYou» über Vertragsverletzungen und AGB-Verstösse anderer Nutzer in Kenntnis zu setzen. Eine Haftung von «TagYou» für materielle oder immaterielle Schäden eines Nutzers, die auf Vertragsverletzungen oder AGB-Verstösse anderer Nutzer zurückzuführen sind, wird ausgeschlossen. «TagYou» behält sich jedoch vor, eigene Massnahmen gegen den fehlbaren Nutzer zu ergreifen.

V.      Spezifische Nutzungsbedingungen für Unternehmen («Companies)

Die nachfolgenden Nutzungsbestimmungen gelten für natürliche und juristische Personen, welche die «TagYou»-Applikation als Unternehmen («Companies») nutzen.

1.      Ein wirksamer Vertrag mit «TagYou» kommt nur zustande, wenn der als Unternehmen registrierte Nutzer als natürliche oder juristische Person ein nach kaufmännischer Art geführtes Gewerbe betreibt und die Absicht verfolgt, Spezialangebote im Rahmen einer geschäftlichen Tätigkeit und im wirtschaftlichen Interesse zu veröffentlichen. «TagYou» behält sich vor, Verträge mit natürlichen oder juristischen Personen, die keine wirtschaftlichen, sondern private Interessen verfolgen, zu widerrufen.

2.      Nach erfolgreicher Registrierung kann ein Unternehmen auf der Webseite von «TagYou» (www.tag-you.com) im Benutzerkonto verschiedene Vertragsangebote (sog. «Packages») mit unterschiedlichem Leistungsumfang zu den jeweils benannten Konditionen abschliessen. Der Abschluss eines «Packages» berechtigt das Unternehmen, im vertraglich vereinbarten Umfang auf der «TagYou»-Plattform Spezialangebote für Produkte und Dienstleistungen zu veröffentlichen. Der Abschluss eines Vertragspaketes bedarf zwingend der vorgängigen Hinterlegung einer Kreditkarte als Zahlungsmittel auf der «TagYou»-Webseite. Vertragsmodifikationen (Upgrades, Stornierungen etc.) und Zahlungsvorgänge erfolgen ausschliesslich über die Webseite von «TagYou».

3.      Die Kosten der Vertrags-«Packages», die in ihnen enthaltenen Leistungen, Sonderkonditionen (z.B. kostenlose Testphasen etc.) werden bei Vertragsabschluss über die «TagYou»-Webseite benannt. Die von «TagYou» eingestellten Preise verstehen sich netto, d.h. ausschliesslich gegebenenfalls anfallender Mehrwertsteuer.

4.      Die Laufzeit der Verträge ist grundsätzlich unbefristet. Sämtliche Vertrags-«Packages» können vom Unternehmen monatlich auf Ende des Folgemonats gekündigt werden. Eine wirksame Kündigung erfolgt per E-Mail (info@tag-you.com).

5.      Nach dem Zustandekommen eines rechtsgültigen Vertrages ist ein Unternehmen berechtigt, Spezialangebote für seine Produkte und Dienstleistungen im Umfang und zu den besonderen Konditionen des gewählten Vertragspaketes auf der «TagYou»-Plattform zu erstellen.

6.      Das Unternehmen ist verpflichtet, die zu Sonderkonditionen angebotene Dienstleistung und die vom Content Creator verlangte Gegenleistung möglichst genau und detailliert zu beschreiben, um zukünftige Auseinandersetzungen hinsichtlich Inhaltes und Umfang des Angebotes und der Gegenleistung zu vermeiden.

7.      Die für das Spezialangebot verlangte Gegenleistung eines Content Creators hat sich zwingend auf folgenden Inhalt zu beschränken:

-      Posting einer Story (Medium: Bild- oder Videodatei) über das Social-Media-Netzwerk «Instagram» mit einem bestimmten Inhalt (Text, Tags, Links etc.);

-      Beifügung einer Markierung des Unternehmens (Lokalität oder Instagram-Profil des Unternehmens);

-      Onlinedauer von maximal 24 Stunden im Profil des Content Creators.

Das Verlangen von darüberhinausgehenden Gegenleistungen jeglicher Art ist unzulässig. «TagYou» behält sich vor, Spezialangebote, die nicht den vorgenannten Anforderungen entsprechen, nicht zur Veröffentlichung über die Plattform freizugeben oder zu löschen.

8.      Die Einstellung von Angeboten mit politischen, religiösen, rassistischen, beleidigenden, diffamierenden oder strafbaren Inhalten ist untersagt. «TagYou» behält sich vor, Angebote von Unternehmen, die diesen Vorgaben widersprechen, nicht zur Veröffentlichung über die Plattform freizugeben oder zu löschen.

9.      «TagYou» gibt die Arten und Kategorien der Kanäle und Dateitypen für die Veröffentlichung von Spezialangeboten vor und behält sich vor, diese jederzeit zu ändern. Ein Anspruch des Unternehmens, das Spezialangebot über einen bestimmten Kanal oder Dateityp auf der «TagYou»-Applikation erstellen bzw. erstellen zu lassen, besteht nicht.

10.    Nach der Einstellung eines Spezialangebotes durch das Unternehmen prüft «TagYou», ob dieses den vertraglichen und gesetzlichen Vorgaben entspricht. Erfüllt ein Angebot die in der vorliegenden Nutzungsvereinbarung festgelegten Anforderungen und ist es gesetzeskonform, wird es mit der vom Unternehmen erstellten Beschreibung und den abgegebenen Konditionen auf der «TagYou»-Plattform veröffentlicht.

11.    Das eingestellte und auf der Plattform veröffentlichte Spezialangebot gilt als verbindliches Vertragsangebot des Unternehmens an die auf der «TagYou»-Applikation registrierten Content Creators.

12.    «TagYou» bietet Unternehmen eine Plattform, um Privatpersonen ihre Produkte und Dienstleistungen im Gegenzug für das Posting einer Story über das Social-Media-Netzwerk «Instagram» zu Sonderkonditionen anzubieten. Als blosser Anbieterin der Weiterempfehlungsplattform wird «TagYou» nicht Vertragspartei der zwischen Unternehmen und Privatpersonen geschlossenen Verträge. Mit der Annahme eines veröffentlichten Spezialangebotes durch einen Content Creator kommt ausschliesslich ein Vertragsverhältnis zwischen dem Unternehmen und dem jeweiligen Content Creator zustande. Aus einem solchen Vertragsverhältnis zwischen zwei Nutzern entstehen keine Ansprüche des Unternehmens gegenüber «TagYou». Ersatzansprüche gegen «TagYou» wegen Schäden materieller oder immaterieller Natur, insb. zufolge Schlecht- oder Nichterfüllung durch einen Content Creator, werden ausgeschlossen. Sämtliche Rügen und Einwendungen gegen die vertraglichen Leistungen des Content Creators und etwaige daraus folgende Ersatzansprüche sind direkt gegenüber diesem geltend zu machen.

«TagYou» überprüft stichprobenartig die von Privatpersonen nach der Annahme eines Spezialangebotes geposteten Stories auf deren Vertragskonformität bzw. Übereinstimmung mit den vom Unternehmen verlangten Vorgaben. Das Unternehmen ist darüber hinaus berechtigt, «TagYou» über Verstösse von Privatpersonen gegen die mit ihnen gemäss individuellem Spezialangebot vereinbarten Vertragsbedingungen (z.B. gepostete Instagram-Story entspricht nicht dem vereinbarten Format oder weist nicht den vereinbarten Inhalt auf) in Kenntnis zu setzen. Bei einem Verstoss des Content Creators gegen eine vertragliche Vereinbarung mit einem Unternehmen oder gegen die in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen normierten Vorgaben, behält sich «TagYou» das Recht vor, den Content Creator von der «TagYou» Plattform auszuschliessen.

13.    Mit der Annahme eines Spezialangebotes durch den Content Creator verpflichtet sich das Unternehmen, dem Content Creator das im Spezialangebot aufgeführte Produkt
oder die Dienstleistung gegen Vorweis des entsprechenden Gutscheincodes auf der «TagYou»-Applikation zu den aufgeführten Sonderkonditionen zu übergeben bzw. zu erbringen. Für einen Content Creator ist ein Gutscheincode auf der «TagYou»-Applikation erst dann abrufbar, wenn die Gegenleistung (Posting einer Instagram-Story über die «TagYou»-Applikation) erbracht worden ist.

14.    Das Unternehmen räumt dem Content Creator sämtliche Urheberrechte und weitere Rechte ein, die zur Erstellung und Veröffentlichung einer vertragskonformen Instagram-Story erforderlich sind.

15.    Verstösst ein Unternehmen gegen eine Vertragsvereinbarung mit einem Content Creator oder die in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen aufgeführten Vorgaben, behält sich «TagYou» das Recht vor, das Unternehmen von der «TagYou» Plattform auszuschliessen.

 

VI.     Spezifische Nutzungsbedingungen für Privatpersonen («Content Creators»)

Die nachfolgenden Nutzungsbestimmungen gelten für natürliche Personen, welche die «TagYou»-Applikation als Privatpersonen («Content Creators») nutzen:

1.      Die auf der «TagYou»-Plattform veröffentlichten Spezialangebote der Unternehmen stellen verbindliche Vertragsangebote an registrierte Privatpersonen zur Annahme dar. Die Angebote sind so gefasst, dass als Gegenleistung das Posting einer Story (Medium: Bild- oder Videodatei) über das Social-Media-Netzwerk «Instagram» mit einem bestimmten Inhalt erwartet wird. Die vom Unternehmen verlangte Gegenleistung einer Privatperson wird in jedem Spezialangebot angegeben. Dabei beschreibt das Unternehmen die geforderte Gegenleistung so genau und detailliert wie möglich, insb. unter Angabe des Mediums (Bild- oder Videodatei) und des Inhalts. 

2.      Ein Content Creator kann die auf der «TagYou»-Plattform von Unternehmen veröffentlichten, individuell konkretisierten Spezialangebote annehmen. Mit der Annahme des Spezialangebotes durch den Content Creator kommt ausschliesslich ein Vertragsverhältnis zwischen Unternehmen und Privatperson zustande.

Als blosse Anbieterin der Weiterempfehlungsplattform wird «TagYou» nicht Vertragspartei der zwischen Unternehmen und Privatpersonen geschlossenen Verträge. Aus einem Vertragsverhältnis zwischen zwei Nutzern entstehen keine Ansprüche des Content Creators gegenüber «TagYou». Haftungsansprüche gegen «TagYou» wegen Schäden materieller oder immaterieller Natur, insb. zufolge Schlecht- oder Nichterfüllung durch ein Unternehmen, werden ausgeschlossen. Sämtliche Rügen und Einwendungen gegen die vertraglich angebotenen Leistungen des Unternehmens und etwaige daraus folgende Ersatzansprüche sind direkt gegenüber diesem geltend zu machen. «TagYou» haftet nicht für Schäden im Zusammenhang mit der Annahme und Nutzung eines Sonderangebotes.

3.      Die Privatperson ist berechtigt und verpflichtet, «TagYou» über etwaige Vertragsverletzungen von Unternehmen und Verstösse gegen die allgemeinen Nutzungsvereinbarungen in Kenntnis zu setzen. Bei einem Verstoss eines Unternehmens gegen eine vertragliche Vereinbarung mit einem Content Creator oder gegen diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen, behält sich «TagYou» vor, eigenen Massnahmen, insb. auch den Ausschluss des jeweiligen Unternehmens, zu ergreifen.

4.      Mit der Annahme eines Spezialangebotes ist der Content Creator verpflichtet, den Vertrag entsprechend der Angebotsbeschreibung des Unternehmens auf der «TagYou»-Plattform zu erfüllen. Die Angebote der Unternehmen sehen als Leistung einer Privatperson das Posting einer Story (Medium: Bild- oder Videodatei) über das Social-Media-Netzwerk «Instagram» mit einem bestimmten Inhalt (z.B. Produktplatzierung, Text, Tags). Soweit im individuellen Angebot des Unternehmens nichts anderes beschrieben ist, muss die Privatperson mindestens folgende Bedingungen einhalten:

-      die Story muss 24 Stunden im Profil des Content Creators sichtbar sein. In dieser Zeit dürfen Posts nicht archiviert oder gelöscht werden;

-      der Inhalt der Story muss exakt den Bedingungen des Spezialangebotes des Unternehmens und diesen Nutzungsbestimmungen entsprechen;

-      der Story muss eine Markierung des Unternehmens (Lokalität oder Instagram-Profil) beigefügt werden;

-      das Instagram-Profil des Content Creators muss nicht öffentlich einsehbar sein;

-      das Posting einer Story im Zusammenhang mit der Nutzung eines auf der «Tag-You»-Plattform veröffentlichten Spezialangebotes darf nicht mit anderen Kooperationen verknüpft werden. Das Unternehmen (bzw. seine Produkte oder Dienstleistungen) müssen im Mittelpunkt der Story stehen;

-      das gleiche Spezialangebot eines Unternehmens darf frühestens 24 Stunden nach Annahme und Erfüllung der Gegenleistung erneut von derselben Privatperson erneut angenommen werden. Jede erneute Annahme des gleichen Spezialangebotes verpflichtet zu einem neuen Posting, auch wenn das gleiche Angebot schon zuvor angenommen und die Gegenleistung bereits erfüllt wurde;

-      Sämtliche in einer Instagram-Story enthaltenen Dateien (z.B. Bild- und Videoaufnahmen) müssen «TagYou» auf Verlangen zugesandt werden.

5.      Das Posting einer Story mit politischen, religiösen, rassistischen, beleidigenden, diffamierenden oder strafbaren Inhalten ist untersagt. Bei Zuwiderhandlungen ist «TagYou» berechtigt, den Content Creator von der «TagYou»-Plattform auszuschliessen, seinen Zugriff zu sperren und zu löschen. Zusätzlich behält sich «TagYou» Schadenersatzansprüche gegenüber dem jeweiligen Content Creator ausdrücklich vor.

6.      Mit der Annahme eines Spezialangebotes und nach der Erbringung der Gegenleistung (Posting einer Instagram-Story über die «TagYou»-Applikation) erhält der Content Creator über die «TagYou»-Applikation Zugriff auf einen Gutscheincode, gegen dessen Vorweis er berechtigt ist, vom Unternehmen das im Spezialangebot aufgeführte Produkt oder die Dienstleistung zu den jeweiligen Sonderkonditionen zu verlangen.

Mit der Annahme eines veröffentlichten Spezialangebotes durch einen Content Creator kommt ausschliesslich ein Vertragsverhältnis zwischen dem Unternehmen und dem jeweiligen Content Creator zustande. Aus einem solchen Vertragsverhältnis entstehen keine Ansprüche des Content Creators gegenüber «TagYou». Ersatzansprüche gegen «TagYou» wegen Schäden materieller oder immaterieller Natur, insb. zufolge Schlecht- oder Nichterfüllung des Spezialangebotes durch ein Unternehmen, werden ausgeschlossen. Sämtliche Rügen und Einwendungen gegen die vertraglichen Leistungen des Unternehmens und etwaige daraus folgende Ersatzansprüche sind direkt gegenüber diesem geltend zu machen.

7.      Verstösst der Content Creator gegen eine Vertragsvereinbarung mit einem Unternehmen oder die in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen aufgeführten Vorgaben, behält sich «TagYou» das Recht vor, den Content Creator von der «TagYou» Plattform auszuschliessen. Gleiches gilt, wenn «TagYou» zu dem Schluss gelangt, dass der Inhalt des Instagram-Profils eines Content Creators oder dessen Auftreten in der Öffentlichkeit nicht mit den Werten und Normen von «TagYou» vereinbart ist. Ein Anspruch auf Nutzung der «TagYou»-Applikation und -Plattform besteht ausdrücklich nicht.

 

VII.    Urheberrechte und weitere Schutzrechte

  1. Die Nutzer räumen «TagYou» ein ausschliessliches, zeitlich unbeschränktes Recht zur Nutzung der über die «TagYou»-Applikation erstellten Inhalte inklusive jeglicher Text-, Bild- und/oder Filmmaterialien ein. Von der Ausschliesslichkeit ausgenommen ist das Recht des Content Creators, die erstellten Posts auf anderen Social-Media-Kanälen zu veröffentlichen. Mit anderen Worten sind Content Creators berechtigt, die Inhalte ihrer über die «TagYou»-Plattform veröffentlichten Instagram-Stories auch anderswo zu veröffentlichen.

  2. Die Urheberschaft der Nutzer wird anerkannt. Die Nutzer übertragen «TagYou» alle Nutzungs- und Verwertungsrechte an den von ihnen über die «TagYou»-Applikation erstellten Inhalten, einschliesslich des Rechts auf Veröffentlichung, Hochladen auf eigene Webseiten und Social-Media-Kanälen (insb. auch auf die «TagYou»-Webseite und -Applikation), inklusive unangekündigtes Reposting und die Verwendung eines Posts. Die Nutzer gestattet «TagYou» die zeitlich und räumlich unbeschränkte weitere Nutzung und Verwertung ihrer Inhalte. Der Nutzer verzichtet dauerhaft auf sein Recht auf Urheberbezeichnung. Ebenso gestattet der Nutzer «TagYou» Unterlizenzen im vorstehend beschriebenen Umfang an die jeweiligen Partner zu erteilen.

  3. Der Nutzer bestätigt gegenüber «TagYou», dass er über alle Rechte an den für die Erstellung eines Inhalts über die «TagYou»-Applikation verwendeten Texte, Emojis, Fotos, Grafiken, Videos und sonstigen Materialen verfügt. Dies betrifft insbesondere das Urheberrecht sowie alle anderen Schutz- und Persönlichkeitsrechte.

  4. Der Nutzer verpflichtet sich, «TagYou» vollständig schadlos zu halten, wenn «TagYou» von Dritten für von ihm begangene Verletzungen von Immaterialgüterrechten in Anspruch genommen wird.

 

VIII.   Datenerhebung zu Statistikzwecken

1.      «TagYou» behält sich vor, über nicht personenbezogene Daten, insb. die Anzahl der Aufrufe und Annahmen von Spezialangeboten über die «TagYou»-Plattform sowie die Anzahl der in Zusammenhang mit einem auf «TagYou» veröffentlichten Spezialangebot erstellten Postings, Statistik zu führen und die erhobenen Daten für eigene Zwecke frei zu verwenden, insb. sie auf der «TagYou»-Webseite zu veröffentlichen, sofern für Dritte keine Rückschlüsse auf die Nutzer und deren Vertragspartner möglich sind. Diese Verwendung der Daten für eigene Zwecke erfolgt insb. im Rahmen von Datenpools, die «TagYou» als Grundlage für Bewertungen, allgemeine Marktbeurteilungen und andere Produkte oder Dienstleistungen dienen. Die Rechte an den Ergebnissen einer Bearbeitung dieser nicht personenbezogenen Daten durch «TagYou» stehen ausschliesslich «TagYou» zu.

2.      Im Übrigen gilt die Datenschutzerklärung von «TagYou» vom 26.05.2020. Mit ihrer Registrierung auf der «TagYou»-Plattform erklären die Nutzer, die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen zu haben und mit deren Inhalt einverstanden zu sein.

 

IX.     Gewährleistung und Haftung

1.      Es besteht kein Anspruch der Nutzer auf ununterbrochene Verfügbarkeit der «TagYou»-Plattform. Der Zugriff auf die «TagYou»-Applikation kann gelegentlich unterbrochen oder beschränkt sein, um Instandsetzungen, Wartungen oder die Einführung von neuen Einrichtungen oder Services zu ermöglichen. Es besteht kein Ausfallanspruch der Nutzer, wenn aus den vorstehenden Gründen oder aufgrund höherer Gewalt nicht auf den Service von «TagYou» zugegriffen werden kann.

2.      Rücktrittsrechte der Nutzer bei Sach- und Rechtsmängel werden, soweit sie nicht gesetzlich zwingend sind, hiermit ausgeschlossen.

3.      Der Nutzer ist allein für Inhalte und Daten, die auf der Applikation gespeichert werden, verantwortlich. «TagYou» lehnt jegliche Haftung für allfällige direkte oder indirekte Schäden durch die Nutzung der Applikation ab. «TagYou» haftet nicht für den Verlust von Daten sowie für rechtswidrige Handlungen Dritter.

4.      Als Plattform für Weiterempfehlungen beschränkt sich die Leistung von «TagYou» für die Nutzer der «TagYou»-Applikation ausschliesslich darauf, Unternehmen und Privatpersonen Gelegenheiten zum Abschluss eines Vertrags zu vermitteln.

Mit der Annahme eines von einem Unternehmen auf der «TagYou»-Plattform veröffentlichten Spezialangebotes durch einen Content Creator kommt es ausschliesslich zu einem Vertragsverhältnis zwischen den jeweiligen Nutzern der «TagYou»-Applikation. Aus einem solchen Vertragsverhältnis entstehen keinerlei (Haftungs-)Ansprüche der Nutzer gegenüber «TagYou». «TagYou» haftet nicht für die Erfüllung der vertraglichen Leistungen der Nutzer. Sämtliche Rügen und Einwendungen sind direkt gegenüber der anderen Vertragspartei geltend zu machen. Der Nutzer ist gehalten sich für im Zusammenhang mit Spezialangeboten und Gegenleistungen entstehende Schäden beim Vertragspartner schadlos zu halten.

5.      «TagYou» haftet für Vertragsverletzungen gegenüber Nutzern nur im gesetzlich zwingend vorgesehenen Fall, z.B. für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Eine weitergehende Haftung, insbesondere eine Haftung für leichte oder mittlere Fahrlässigkeit, wird wegbedungen. Die Haftung von «TagYou» ist auf den vertragstypischen Schaden begrenzt, mit dessen Entstehen «TagYou» bei Vertragsschluss auf Grund der zu diesem Zeitpunkt bekannten Umstände rechnen musste. Eine weitergehende Haftung von «TagYou» besteht nicht.

6.      Die Haftungsbeschränkungen gelten sinngemäss auch für Erfüllungsgehilfen von «TagYou».

7.      Der Nutzer haftet «TagYou» gegenüber für Verstösse gegen seine Verpflichtungen aus diesen allgemeinen Vertragsbestimmungen und individuell-konkreten vertraglichen Vereinbarungen. Er hat «TagYou» vollständig schadlos zu halten, wenn «TagYou» von Dritten für von ihm begangene Rechtsverletzungen in Anspruch genommen wird.

X.      Schlussbestimmungen

1.      «TagYou» ist berechtigt, die vorstehenden Nutzungsbedingungen jederzeit zu ändern. In diesem Fall wird «TagYou» auf seiner Plattform Änderungen der Nutzungsbedingungen mitteilen. Dem Nutzer wird die Gelegenheit eingeräumt, den geänderten Nutzungsbedingungen innert zwei Wochen seit Kenntnisnahme zu widersprechen. In diesem Fall gelten diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen unverändert fort. Ohne fristgerechten Widerspruch gilt die Zustimmung zur Änderung als erteilt.

2.      Sollte ein Teil dieser allgemeinen Vertragsbestimmungen unwirksam, ungültig oder undurchsetzbar sein, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. An die Stelle eventuell unwirksamer Bestimmungen treten sinngemäss die einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen.

3.      Das Vertragsverhältnis zwischen «TagYou» und den Nutzern der «TagYou»-Applikation untersteht ausschliesslich schweizerischem Recht. Ausschliesslicher Gerichtstand ist Zug.

4.      Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen treten am 28.05.2020 in Kraft.

 

 

Luzern, 17. September 2020

TagYou Switzerland GmbH

Sonnmattstrand 8

6206 Neuenkirch

info@tag-you.com

www.tag-you.com